Jule Grammer

 

Schön das sie auf meine Seite gefunden haben!

Ruhe, Entspannung, Natur, Tiere, Förderung, das sind nur wenige Begriffe mit denen ich sie und auch ihre Familie unterstützen kann. Bei mir und meinen Tieren können sie Ruhe finden, kreativ werden und noch viel mehr.

 

Ich bin Jule Grammer, Gründerin der Kalkwerkfarm. Als Erlebnispädagogin arbiet ich mit tiergestützten Interventionen im schönen Ergenzingen.

 

Bei mir sind sie richtig, wenn...

... sie eine Auszeit mit Ruhe und Entspannung suchen

... sich einfach nur Austauchen wollen oder jemanden zum zuhören brauchen

... ihr Kind Probleme hat z.B. körperlich oder psychisch

... sie als Familie wieder mehr zusammen wachsen wollen

... wenn sie ihren Weg aus den Augen verloren haben.

... oder bei was darf ich sie unterstützen?

immer in Zusammenarbeit mit meinen Co-Therapeuten!

 

Gerne können sie mir eine E-Mail schreiben oder der Kalkwerkfarm auf Facebook / Instagram folgen.

 

Sie sind sich nicht sicher ob sie bei mir richtig sind?
Hier ein paar Infos für sie:

 

Eine Mama sagt über mich und die Kalkwerkfarm

 

"Schön, dass man bei dir aus dem Alltag "flüchten" kann! Und das Tolle daran ist, dass das was ich bei dir erlebe/lerne; kann ich auch in meinem Alltag umsetzen. Den Blickwinkel ändern! Toll, das es so ein wundervolles Plätzchen gibt. Danke das es dich gibt!"

 

Gern können sie auch einfach mal Jule Grammer oder Kalkwerkfarm in die Suchmaschine eingeben und sich einen Eindruck verschaffen. Videos, Zeitungsartikel und und und können sie dort finden.

 

Ich freu mich, dass ich bereits viele Augen zum leuchten bringen durfte! Dabei unterstützen mich natürlich immer meine Tiere und der Charm der Farm.

Des weiteren bin ich sehr stolz auf die vielen Angebote, die ich anbieten kann und die Nachfrage von Familien Schulen, Kitas etc.

 

Wenn sie wollen, nehme ich sie an die Hand und geh ein Stück von IHREM Weg mit ihnen.

 

Wer ist eigentlich Jule Grammer? Stellen sie sich diese Frage schon die ganze Zeit?

dann kommt hier jetzt die Antwort:

 

1979 erblickte ich das Licht der Welt... immer an meiner Seite waren die Tiere.

Ich bin Mama von 3 Kindern (m 99, w 02, m 15) und seid über 20 Jahren mit meinem Mann zusammen.

Mein ältester Sohn ist Asperger Autist und so kam ich zur tiergestützten Arbeit!

 

 

Was uns wichtig ist:

Unsere Kinder leben in einer von Technik und Termindruck bestimmten Welt, die oft genug  leistungsbezogen wertet. 

Für die gesunde Entwicklung eines Kindes ist es sehr wichtig, dass es in einer liebevollen sozialen Umgebung groß wird und neben dem sozialen Umgang mit anderen Menschen auch einen respektvollen Umgang mit der Natur und den Tieren lernt.

Auf der Farm erleben und erlernen die Kinder die Jahreszeiten, die Elemente, Wachstum, Veränderbarkeit, Vergänglichkeit und auch Geduld. Sie erleben dass Tiere und Natur  ein schätzenswertes Gut sind, ohne das wir nicht leben können. Die Kinder und Jugendlichen sollen hier einfach mal abschalten können und ungezwungen nebenher Allgemeinbildung und soziales Miteinander erfahren.

Auch Erwachsenen steht die Farm als Lernraum offen: Lernprozesse für Erwachsene benötigen Raum und Zeit. An diesem besonderen Ort können sich auch Erwachsene einmal aus dem stressigen Alltag ausklinken, sie können durchschnaufen, Kraft tanken, ihre Arbeit reflektieren und neue Impulse mitnehmen.

Zielgruppen:

Herzlich Willkommen sind Kinder & Jugendliche zwischen 6 & 16 Jahren mit und ohne Handicap. Kinder unter 6 Jahren in Begleitung Erwachsener.

Bei unseren Familienangeboten kommt die ganze Familie auf ihre Kosten.

Unsere Fortbildungen richten sich an Erwachsene, insbesondere aus pädagogischen Arbeitsbereichen, die durchschnaufen und neue Impulse für ihre Arbeit mitnehmen möchten.

 

Allgemeine Informationen:

Wir sehen den Umgang mit den Tieren und der Natur, sowie das Zusammensein mit anderen Menschen ganzheitlich.

Bei den Tätigkeiten und Aktionen werden alle Sinne angesprochen:

  • Die auditive Wahrnehmung (Hören)
  • Die visuelle Wahrnehmung (Sehen)
  • Die taktile Wahrnehmung (Tasten, Begreifen, Behandeln)
  • Die kognitive Wahrnehmung (Denken)
  • Die kinästhetische Wahrnehmung (Bewegungsempfindung)
  • Körperschema (Bewusstsein des eigenen Körpers)
  • Gleichgewicht (Lage- und Bewegungsgefühl)
  • Raum-Lage-Orientierung