Jule Grammer

Jule ist passionierte Pferdefrau und Mama von drei Kindern. Seit 20 Jahren hat sie Erfahrung in der tiergestützten Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit besonderen Förderbedarfen. Ihr Fachwissen in diesem Bereich vertiefte sie im Zertifikat "Tiergestützte Therapie" bei der Ausbildungsakademie Vetmedicus. Schwerpunkte ihrer Arbeit auf der Farm sind die Tiergestützten Interventionen, unsere Fortbildungen sowie die pädagogischen Angebote für Kinder und Jugendliche.

Juliane Kautzsch

Juliane ist pferdebegeistert seit ihrer Jugend und Mama von einem Sohn. Beruflich hat sie langjährige Erfahrungen in der Seminararbeit und Erwachsenenbildung, die sie in den Fortbildungsbereich der Farm einbringt. Daneben hat sie seit 20 Jahren Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit gesammelt. Sie ist begeistert vom Pferdetraining mit positiver Verstärkung ("Clickertraining"). Ihre Schwerpunkte auf der Farm sind die Fortbildungen und die Mitarbeit bei den pädagogischen Angeboten für Kinder und Jugendliche.


Melli Hodzic

Melli ist unsere Hühnerfachfrau und außerdem begeistert von den Schafen und Ziegen. Sie ist Mama von vier Kindern. Melli hat langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Sie ist begeistert davon, Kindern auf der Farm Erlebnisräume in der Natur zu ermöglichen. Ihre Schwerpunkte auf der Farm sind die pädagogischen Angebote für Kinder und Jugendliche.


Was uns wichtig ist:

Unsere Kinder leben in einer von Technik und Termindruck bestimmten Welt, die oft genug  leistungsbezogen wertet. 

Für die gesunde Entwicklung eines Kindes ist es sehr wichtig, dass es in einer liebevollen sozialen Umgebung groß wird und neben dem sozialen Umgang mit anderen Menschen auch einen respektvollen Umgang mit der Natur und den Tieren lernt.

Auf der Farm erleben und erlernen die Kinder die Jahreszeiten, die Elemente, Wachstum, Veränderbarkeit, Vergänglichkeit und auch Geduld. Sie erleben dass Tiere und Natur  ein schätzenswertes Gut sind, ohne das wir nicht leben können. Die Kinder und Jugendlichen sollen hier einfach mal abschalten können und ungezwungen nebenher Allgemeinbildung und soziales Miteinander erfahren.

Auch Erwachsenen steht die Farm als Lernraum offen: Lernprozesse für Erwachsene benötigen Raum und Zeit. An diesem besonderen Ort können sich auch Erwachsene einmal aus dem stressigen Alltag ausklinken, sie können durchschnaufen, Kraft tanken, ihre Arbeit reflektieren und neue Impulse mitnehmen.

Zielgruppen:

Herzlich Willkommen sind Kinder & Jugendliche zwischen 6 & 16 Jahren mit und ohne Handicap. Kinder unter 6 Jahren in Begleitung Erwachsener.

Bei unseren Familienangeboten kommt die ganze Familie auf ihre Kosten.

Unsere Fortbildungen richten sich an Erwachsene, insbesondere aus pädagogischen Arbeitsbereichen, die durchschnaufen und neue Impulse für ihre Arbeit mitnehmen möchten.

 

Allgemeine Informationen:

Wir sehen den Umgang mit den Tieren und der Natur, sowie das Zusammensein mit anderen Menschen ganzheitlich.

Bei den Tätigkeiten und Aktionen werden alle Sinne angesprochen:

  • Die auditive Wahrnehmung (Hören)
  • Die visuelle Wahrnehmung (Sehen)
  • Die taktile Wahrnehmung (Tasten, Begreifen, Behandeln)
  • Die kognitive Wahrnehmung (Denken)
  • Die kinästhetische Wahrnehmung (Bewegungsempfindung)
  • Körperschema (Bewusstsein des eigenen Körpers)
  • Gleichgewicht (Lage- und Bewegungsgefühl)
  • Raum-Lage-Orientierung